Nikolausmarkt

Der Karnevalsprinz

Am Samstag, den 05.11.16 durfte UNSER Prinz Fred sein Amt auf der Proklomation in Bad Hönningen antreten. Wir durften die närrische Zeit mit ihm beginnen und hatten einen wunderschönen und unvergesslichen Abend!

Fronleichnahm

Am Sonntag, den 29.5. durfte der Knirps die Bewirtung nach der Prozession übernehmen.

Zum Glück blieben wir in dieser Zeit vom Regen verschont!

Neben der traditionellen Erbsensuppe wurden auch Reibekuchen angeboten.

Vorstandssitzung am 23.05.16

Liebe Fördervereinsmitglieder,

 

 

 

der Vorstand beruft gem. § 13 unserer Satzung die Mitgliederversammlung 2016 für den

 

 

 

23. Mai 2016 um 20.00 Uhr

 

In den kath. Kindergarten st. Suitbertus

 

 

 

ein und würde sich über Ihre Teilnahme sehr freuen.

 

 

 

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

 

 

 

  1. Begrüßung
  2. Rechenschaftsbericht

 

·        des Vorsitzenden

 

·        des Kassierers

 

·        der Öffentlichkeitsarbeit

 

  1. Aussprache über die Berichte
  2. Bericht der Kassenprüfer
  3. Entlastung des Kassierers
  4. Neuwahl der Kassenprüfer gem. § 12 Abs. 2; Buchstabe f der Satzung
  5. Verschiedenes

 

·        Fronleichnamsbewirtung

 

·        Reibekuchenstand Weinfest 2016

 

·        Informationen zur Kita GmbH

 

·        Anschaffungen Spielgeräte

 

 

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

für den Vorstand

 

 

 

 

 

Horst Binnes

 

Vorsitzender

 

Ein toller Abschluss für ein tolles Jahr

Wir blicken auf ein schönes und erfolgreiches Jahr 2015 zurück. Mit dem schönen und gelungenen Nikolausmarkt konnten wir kräftig unsere Kasse füllen.

An dieser Stelle nochmals an alle fleißigen Helfer:-)!!

Nikolausmarkt am 06.12.15

geöffnet von 14.00 bis 18.00 Uhr
der Nikolaus kommt :-)
Mach-Mit-Aktionen für Groß und Klein.
für Essen und Getränke ist gesorgt.
großes Angebot an Ständen mit
kulinarischen Leckerbissen und hochwertigen
Handarbeiten aus Papier, Holz und Stoff.
Nikolausmarkt
am 06.12.2015
im katholischen Kindergarten Rheinbrohl

Tag des offenen Außengeländes am 03.10.15

Bei strahlendem Sonnenschein konnten wir nun endlich unser tolles Außengelände eröffnen. Zahlreiche Besucher kamen, um sich die Arbeit der letzen Wochen zu bestaunen. Dazu konnte man sich mit Waffeln, Kaffee und Getränken stärken.

Das abgesperrte Gelände wurde nach einem kurzem Überblick über verrichtete Arbeiten von Horst Binnes zum Spielen frei gegeben.

Waldwoche 2015

Umgestaltung des Außengeländes

Nachdem die Ferien zu Ende sind, kann auch der Förderverein Knirps e.V. sagen: „Die Umgestaltungsarbeiten sind so gut wie abgeschlossen und es ist wieder alles schön grün!“

Die beiden Klettergerüste wurden demontiert, sandgestrahlt und neu lakiert.

Die Beauftragte Firma Sinke hat nach aufwendigen Vorarbeiten 240 m² Rollrasen verlegt.

Im vorderen Sandkasten wurde ein Holzhaus aus Robinienholz montiert.

Thorsten Wintermeyer spendete 12 Tonnen Sand. Mithilfe von Kindern, Eltern und des Knirps wurde der Sand mit Schubkarren im vorderen und hinteren Sandkasten verteilt.


Tag des offenen Außengeländes

Am 03.10.15 eröffnen wir das neu gestaltete Außengelände des Kinergartens. Wir freuen uns auf zahlreiche kleine und große Gäste, die bei Kaffee und Waffeln alles ausprobieren können!

Die Junggesellen im Kindergarten

Presseberichte - Blick aktuell

Ausstellung im Rathaus in Bad Hönningen

„Wir sind ein offenes Haus“

Werke aus dem katholischen Kindergarten Rheinbrohl sind bis Ende Juni zu sehen

ratingratingratingratingrating(0)
 ein offenes Haus“

Pfarrer Christian Scheinost und die Bürgermeister Michael Mahlert und Guido Job ließen sich gleich vor Ort zeigen, wie neue Kunstwerke entstehen. Foto: STUKO

Bad Hönningen/Rheinbrohl. Noch bis Ende des Monats sind die kleinen und großen Kunstwerke der Rheinbrohler Kindergartenkinder im Rathaus Bad Hönningen zu sehen. Im Anerkennungsjahr von Annika Ermtraud wurde das Projekt „Reise durch die Welt der Farben“ umgesetzt (BLICK aktuell berichtete).

Um die so entstandenen Werke einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen, sind die Kunstwerke nun eben auch im Rathaus zu sehen. „Wir sind kein Haus des Rates, sondern der Bürger. Wir freuen uns immer, wenn Künstler bei uns ausstellen wollen, und sind in diesem Fall auch sehr begeistert, dass es junge Künstlerinnen und Künstler sind, die dann auch gleich ihre Eltern und Großeltern mitgebracht haben. So voll war das Rathaus bei einer Vernissage noch nie“, freute sich Verbandsbürgermeister Michael Mahlert und begrüßte unter den Gästen besonders Annika Ermtraud, ihren Onkel Otto Zech von der Troxlerwerkstatt (Sozialtherapeutische Werkstätten für behinderte Menschen in Wuppertal) und Fred Wrane in Vertretung von Kindergartenleiterin Susanne Aust. „Kinder bringen Leben ins Haus und in ihre Kunstwerke, Kinder müssen sich austoben können, und so wird ihre Kreativität gefördert, Malen und Farben sind ein Zugang für Vieles im Leben“, betonte Zech. Für eigene Kunstwerke gab es dann auch noch ausreichend Gelegenheit, denn bei einer Farbmischmaschine ging die Entstehung farbenfroher Bilder im Rathaus gleich munter weiter. Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Rathauses noch bis Ende Juni zu sehen.




Kath. Kindergarten St. Suitbert Rheinbrohl

Zukünftige Schulkinder auf Entdeckungstour

ratingratingratingratingrating(0)
eSchulkinder auf Entdeckungstour

Die zukünftigen Schulkinder waren zu Gast in der heimischen Gärtnerei Becker.Foto: privat

Rheinbrohl. Der Kath. Kindergarten St. Suitbert aus Rheinbrohl war mit zwei Betreuern und den zukünftigen Schulkindern auf Erkundungstour in der heimischen Gärtnerei Becker. Hier wurde den Kindern auf anschauliche Weise vermittelt, wie die Tomaten im Gewächshaus gezüchtet werden. Mit großer Sorgfalt und vor allem einer Portion Geduld schaffte es Wolfgang Becker den Kindern zu vermitteln, dass Hummeln zum Bestäuben der Blüten eingesetzt werden und mithilfe einer natürlichen Nährlösung zusätzlich das Wachstum der Pflanzen gefördert wird. All das ohne giftige Spritzmittel und so durften dann selbstverständlich die kleinen Entdecker auch schon reife Tomaten kosten. Das Begleitpersonal Renate Meffert und Sibille Kalinowski haben sich schon für das kommende Jahr mit den nächsten Schulkindern angekündigt und sicherlich werden auch diese Kinder mit tollen Eindrücken vom Besuch beim Inhaber Wolfgang Becker zu berichten wissen.

Pressemitteilung

Kath. Kindergarten St. Suitbert

Gemeinsames Frühstück

An jedem letzen Freitag im Monat machen wir mit allen Kindern in jeder Gruppe ein gemeinsames Frühstück.

Dabei steht das klassische „Butterbrot“ im Vordergrund.

Am Tag zuvor gehen wir mit den Kindern nach Einkaufsliste einkaufen.

Freitags morgens gibt es in der Küche für große und kleine Hände viel zu tun. Alles muss auf Tabletts angerichtet werden.

Beim Frühstück in den Gruppen schmieren die Kinder ihre Brote selbst, größere Kinder helfen dabei den Kleineren.

Wir alle freuen uns jeden Monat darauf.

Ein herzliches Dankeschön an den Förderverein, der uns bei diesem Projekt finanziell unterstützt!

Bewegungsfest

Am 11.06.15 hat unser diesjähriges Bewegungsfest stattgefunden.

Traditionell haben wir mit unserem „Warm-up“ „Theo Theo ist fit“ gestartet, das groß und klein auf den kommenden Tag eingestimmt hat.

Im ersten Durchgang gab es drei sportliche Disziplinen zu bewältigen:

Bobbycarrennen, Hindernislauf mit Eiern und Weitsprung.

Danach haben sich alle in den Gruppen bei einem gemeinsamen Frühstück gestärkt, u, schwungvoll in die nächste Runde zu starten:

Zielwerfen, Wasserlauf, Hüpfekästchen

Zum Abschluss haben sich alle fleißigen Sportler versammelt, um Pinguinsong zu tanzen.

Wahre Demokratie im Kiga

Das Kinderparlament wird jedes Jahr im Sommer nach den Ferien neu gewählt. Aus jeder Gruppe werden zwei – drei Kinder durch ein Wahlverfahren von den Kindern selbst ermittelt. Diese Parlamentskinder treffen sich einmal Wöchentlich, um mithilfe einer Erzieherin den Kindergartenalltag mit zu gestalten:

Letztes Jahr stellten sie fest, es wäre zu wenig Sandspielzeug vorhanden. Nach zählen und aussortieren konnten neue Sandsachen angeschafft werden.

Auch neues Spielzeug sollte angeschafft werden. Somit organisierten die Kinder einen Flohmarkt und entschieden sich dann, von dem erwirtschafteten Geld eine Popkornmaschine zu kaufen.

In diesem Jahr entschieden die Kinder sich u.a. auch wieder für einen Flohmarkt. Was mit dem Gewinn gekauft wird steht jedoch noch nicht fest.


Farbenprojekt "Komm wir reisen in die Welt der Farben"

Unsere Anerkennungspraktikantin führt im Rahmen ihrer Ausbildung ein Farbenprojekt in unserer Einrichtung durch.

Für jede Grundfarbe ist eine Woche eingeplant. In diesen drei Wochen werden zu den einzelnen Farben verschiedene Kunsttechniken, Lieder und Experimente durchgeführt. Außerdem wird immer mittwochs in der entsprechenden Farbe gekocht und die Kinder dürfen sich in dieser Farbe kleiden.

Anschließend möchten wir die Kinder für die Mischfarben begeistern. Die Kinder sollen das mischen der Grundfarben anhand von Experimenten erlernen.

Nach Karneval widmen wir uns der künstlerischen Phase des Projektes. Bis zum Frühlingsanfang sollen viele fantasievolle und individuelle Farbkunstwerke entstehen.

Das Projekt wird mit einem Farbenfest am Sonntag, den 22.03.2015 beendet. An diesem Tag werden die Kunstwerke der Künstler in Form einer kleinen Ausstellung gezeigt. Wir laden Sie herzlich zu unserem Farbenfest ein.

Weihnachtsgeschenke des Knirps

Nicht nur zu Hause gab es dieses Jahr Geschenke für die Kinder. Der Förderverein sicherte mit der Übergabe von neuen Bobbycars dass der Verkehr im Hof des Kindergartens nicht zum Stillstand kommt!

In der Weihnachtsbäckerei

Traditionell wurde wie in jedem Jahr mit Kindern fleißig gebacken. Dank der Hilfe von zahlreichen großen und kleinen Händen konnte ein großer Vorrat an Weihnachtsplätzchen gebacken werden.

Kath. Kindergarten St. Suitbert außer Rand und Band

Anklicken zur Großansicht.
Anklicken zur Großansicht.

Der kath. Kindergarten St. Suitbert hatte am 17.11.2013 zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. Die Erzieherinnen hatten sich viel Arbeit gemacht, um das Alltags-leben an diesem Sonntag wieder zu spiegeln. So konnten die Eltern, Großeltern oder Freunde und Bekannte mit den Kindern Laternen oder Buttons basteln, Lesezeichen bemalen, Herzen filzen, Geschichten zuhören oder „einfach nur“ in der Sporthalle toben.

 

Außerdem wurden den Besuchern die Jahresprojekte gezeigt und erläutert wie zum Beispiel das Hochbeetprojekt, von dem bereits berichtet wurde!

 

Natürlich war auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Hierfür zeigten wir uns als Förderverein Knirps gemeinsam mit dem Elternausschuss verant-wortlich. Neben Kaffee, Kuchen und Waffeln wurden auch zu Mittag zwei verschiedene Suppen angeboten. Außerdem zeigten wir vom Förderverein Knirps nicht nur die neuen und kindgerechten Spielzeuge, sondern auch die neuesten Aktionen wie „Schulengel.de“ oder „Meike, der Umweltdrache“. Hierzu werden in Kürze weitere Berichte folgen!

 

Wir bedanken uns herzlich bei allen, die uns durch ihre Unterstützung und ihr Interesse zu einem gelungenen Tag verholfen haben.

Der Knirps informiert

Lange hat es gedauert, aber endlich ist der Fallschutz unter dem Spielgerät des Schlangennestes fertig. Der Förderverein Knirps übernahm die Kosten.

 

Seit langem wurde der Fallschutz unter dem Spielgerät des Schlangennestes von der GUV (Gemeindeunfallverband) und den Sicherheitsexperten des Bistums Trier bemängelt. Der Boden wäre für den Fall vom Gerät viel zu hart, so dass Urteil der „Experten“.

 

Der Förderverein Knirps entschied sich in den Kindergarten zu investieren und mit der Fa. Sinke (Landschaftsbau) und ihren Mitarbeitern hatte man fach-männische Unterstützung gefunden.

So wurde an einem Samstag der Untergrund vorbereitet und 3 LKW Fuhren Mutterboden mittels Bagger ausgehoben und entsorgt. Anschließend wurden die Randsteine aus Recyclingkautschuk in Beton gesetzt. 2,5 Qubikmeter Splitt waren für den Untergrund notwendig und wurden angeliefert. Die Kinder-gartenkinder transportierten mit Schubkarren und Minitraktoren den Splitt vom Hof in den vorbereiteten Untergrund.

Das Team Sinke/Knirps übernahm danach dann die abschließenden Arbeiten. Das Splittbett wurde auf die passende Höhe gebracht und anschließend 45 qm rotbrauner Fallschutzmatten unter erschwerten Bedingungen fachgerecht verlegt.

Der Förderverein Knirps und der Kath. Kindergarten Rheinbrohl möchten sich nochmals bei der Fa. Sinke und seinem Mitarbeiter Rene Prokoph für die tat-kräftige Unterstützung zur Durchführung dieses Projektes bedanken.

Außerdem packten Steffen Hennig, Birgit Prokoph sowie Uwe Bollinger tatkräftigt mit an. Die Materialkosten beliefen sich auf knapp 2000 € die vom Förderverein Knirps getragen wurden.

 

Als nächstes soll eine Kletterwand für die Kindergartenkinder angeschafft und montiert werden.